www.agora-verlag.de | 19.11.17

6

        (Hrsg.)
Die Königin Luise
In 50 Bildern für Jung und Alt
Nachwort von #PERSON-121ID#Sibylle Wirsing#ENDE#

56 Seiten • 50 ganzs. 4farbige Illustrationen
24 x 30 cm
€ [D] 20,- € [Ö] 20,60,- sfr 35,50,-
ISBN: 978-3-87008-096-9

siehe auch: Die Königin Luise - in 15 Postkarten

Die Verehrung der Königin Luise (1776-1810), die durch ihre "Anmut und Würde" die Nähe zu ihrem Volk, aber auch durch ihren frühen Tod zu einer legendären Gestalt der preußischen Geschichte wurde, zieht sich bis in die heutige Zeit trotz angewachsener Vorbehalte gegenüber Idealisierung und Personenkult, zugunsten eines gestärkten individuellen Selbstbewusstsein.
Dies allein kann also nicht der Grund für eine Wiederauflage dieses Bandes sein, sondern vielmehr der historische Zusammenhang und der Umstand, dass hier Bildende Künstler Kindern (und Erwachsenen) über eine große historische Zeit "erzählen".
Nach dem erscheinen des Bandes "Der Alte Fritz in 50 Bildern für Jung und Alt" von Carl Röchling (1955-1920) und Richard Knötel (1857-1914) – beide waren Mitglieder der Akademie – der 1895 mit großem Erfolg herausgebracht wurden.

Die Königin Luise von Preussen ist eine der großen deutschen Persönlichkeiten. Kaum 15 Jahre standen ihr für ihr Lebenswerk, an der Seite des Königs Friedrich Wilhelm III zur Verfügung. Seitdem wird sie verherrlicht. 200 Jahre schon reiht sich Legende an Legende. Man verehrt ihren Liebreiz, ihr menschliches Wesen, ihre Leidensfähigkeit, niemand interessiert sich für ihre Taten.
Luise, Königin von Preussen war ein Glücksfall für ganz Deutschland, für Preussen und das Haus Hohenzollern. Unter den deutschen Fürstinnen ist sie eine singuläre Erscheinung, der mit Phrasen wie Mythos und Legende viel Ungerechtigkeit widerfahren ist.