www.agora-verlag.de | 22.5.22

Max Rychner
Der schweizer Literaturkritiker Max Rychner (1897-­1965) erwarb als Redakteur der »Neuen Schweizer Rundschau« bereits in den zwanziger Jahren großes Ansehen. 1931-­1933 schrieb er für die »Kölnische Zeitung«, nach seiner politisch motivierten Entlassung war er Sonderkorrespondent der »Neuen Zürcher Zeitung« in Köln. 1939 wurde die Zürcher Tageszeitung »Die Tat« gegründet, deren Feuilleton Rychner bis 1962 leitete. In den vierziger und fünfziger Jahren avancierte »Die Tat« zu einem wichtigen Forum für die zeitgenössische deutschsprachige Literatur.