Suche

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion

agora schriftenreihe 27

David Bronsen
Joseph Roth und die Tradition
Eine Aufsatz- und Materialiensammlung

420 Seiten Leinen
ISBN: 978-3-87008-049-5
28,00 € [D] / 28,80 € [AU] / 49,00 sFr


Menge:


Das Werk des österreichischen Dichters Joseph Roth steht heute ebenbürtig neben dem Hermann Brochs und Robert Musils. David Bronsen, sein kompetenter Biograph, hat in dieser Aufsatz- und Materialiensammlung die besten Kenner seines Werkes zu Beiträgen gebeten und dadurch ein umfassendes Interpretationswerk geschaffen. Der Band sammelt Erinnerungen von Otto Forst de Battaglia, I. Keun, Soma Morgenstern, B. Reifenberg und J. Wittlin; Beiträge über Roths Verhältnis zu Österreich von D. Bronsen, Fr. Abendroth, W. Hoffmeister, A. Klarmann, H. Plard und E. Schwarz; Untersuchungen zu Struktur-, Form- und Stilfragen von C. Magris, S. Rosenfeld, J. Strelka, I. Sültemeyer, F. Trommler; zu Roths Sprachkrise (J. Beug), Roth und die slawische Welt (R. S. Struc), Roman und Existenz (P. W. Jansen) sowie einen Bericht (Fr. Hacken) über den Dichternachlaß im Leo-Baeck-Institut, New York. Reichhaltige Literaturnachweise.
Joseph Roth über sich selbst: „Niemals habe ich so stark gefühlt, daß ich ein Europäer bin, ein Mittelmeer-Mensch, wenn Sie wollen, ein Römer und ein Katholik, ein Humanist und ein Renaissance-Mensch.“