Suche

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion

Walter Rheiner

Walter Rheiner (1895-1925) gehört zu den Vergessenen unter den expressionistischen Dichtern der Dresdner Künstlergruppe um die Zeitschrift „Menschen“, die er eine Zeitlang herausgab.
In Köln geboren kam er zur Zeit des Ersten Weltkrieges nach Berlin, wo er sogleich in Franz Pfemferts Zeitschrift „Aktion“ mitarbeitete. Im „Romanischen Café lernte er die Dichter- und Künstlerfreunde kennen, mit denen er eng verbunden blieb. Felixmüller, Friedländer/ Mynona, Claire und Iwan Goll, Else Lasker-Schüler, Hasenclever, Meidner und viele andere. In Felix Stiemer fand er sehr bald seinen Verleger. Sein gedrucktes Werk ist angesichts seines frühen Freitodes schmal, aber komprimiert.


Weiterführende Links:
• Kokain und andere Prosa