Suche

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion

Werner Dürrson

Werner Dürrson war Lyriker, Essayist und Übersetzter. Er wurde 1932 im Schwarzwald geboren. Nach einer Handwerkslehre in Stuttgart und ersten Gedichten studierte er Musik in Trossingen. 1957 externes Abitur, danach Studium der Literaturweissenschaft und Musikwissenschaft in München und Tübingen. 1962 Promotion mit einer Arbeit über den poetischen und musikalischen Rhythmus. Er verübte Lehrtätigkeit an der Universität Poitiers/ Frankreich bis 1968. Anschließend bis 1978 in Zürich.
Er wurde in seinen Anfängen von Herrmann Hesse gefördert, über den er auch sein erstes Buch schrieb. Dürrson erhielt mehrere Literaturpreise. Er war Mitglied des Deutschen Schriftsteller Verbandes und P.E.N.. im Jahre 2001 erhielt er den Eichender-Literaturpreis und 2004 durfte er in der Villa Massimo residieren. Dürrson verstarb 2008 in bei Riedlingen.


Weiterführende Links:
• mitgegangen mitgehangen
• Liebesgedichte